Pferde in Thüringen
Pferde in Thüringen

Alternative Therapien für Tiere

Energetische Osteopathie nach Salomon

Die energetische Pferdeosteopathie nach Salomon ist eine Synthese aus Osteopathie und Physiotherapie. Sie verbindet die "Akupunktmassage nach Penzel", die "Applied Kinesiologie" und die "Craniosacrale Therapie" zu einem ganzheitlichen Behandlungskonzept. Behandlungsziel ist die Anregung der Eigenregulation des Organismus.

Craniosacrale Osteopathie

Die „Craniosacrale Therapie“ bietet eine Möglichkeit zur Behandlung von Kopf- und Rückenschmerzen, Muskel- und Bandverletzungen. Begründet wurde die craniosacrale Therapie von dem Osteopathen Dr. W. Sutherland. Er geht von einer rhythmischen, physiologischen Bewegung des Liquors aus. Der Liquor wird in den Hirnkammern schneller gebildet als er abfließen kann. Der so entstehende hydrostatische Druck führt zu einer geringfügigen Bewegung der Schädelknochen, dem craniosacralen Rhythmus. Mit Hilfe von Fascien wird die Bewegung über die Durahäute auf das Skelettsystem, innere Organe, Muskeln und Sehnen übertragen. Fascien sind bindegewebige Hüllen, die jede Struktur des Körpers ummanteln. Sie sind untereinander verbunden, geben Spannungen weiter und können so den Körper aus dem Gleichgewicht bringen.

 

Unfälle (Prellungen, Stauchungen, Überdehnungen, Frakturen, „Hängen im Halfter“), Infektionen, Geburtstraumen etc. können den craniosacralen Rhythmus einschränken. Störungen treten oft weit entfernt vom Ort des Geschehens auf.

  • Koordinationsprobleme
  • Gangbildstörungen
  • Kopfschlagen, Kopfschütteln
  • Muskelverspannungen
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Pferd lässt sich ungern am Kopf berühren
  • Kopf wird schief gehalten
  • Hals kann schlecht gebeugt oder gestreckt werden
  • Zunge wird über das Gebiss gebracht - Pferd ist hart im Maul
  • Kolikneigung

Akupunktmassage

Die Akupunktmassage ist eine ganzheitliche Therapieform auf der Basis der traditionellen chinesischen Medizin. Nach den Regeln der Energielehre werden Meridiane und Akupunkturpunkte mit einem Massagestäbchen behandelt. APM findet Anwendung bei funktionellen Störungen mit dem Ziel die Regulationsfähigkeit des Körpers anzuregen. Die Akupunktmassage hat die gleichen Indikationen wie die Akupunktur und zeigt Wirkung auf: 

  • Kreislauf
  • Stoffwechsel
  • Atmung
  • Hormonsystem
  • Verdauung
  • Bewegungsapparat
  • Urogenitalsystem

Pferde haben häufig Störungen im Bewegungsapparat, welche sich wie folgt äußern können:

  • Pferd reagiert empfindlich beim Putzen (Druckschmerz)
  • Pferd lässt sich ungern Aufsatteln oder Auftrensen
  • Sattelzwang
  • Pferd lässt den Reiter nicht aufsitzen/rennt nach dem Aufsitzen gleich los
  • Kopf- bzw. Schweifschlagen während des Reitens
  • Schwierigkeiten mit der Stellung/Biegung
  • Probleme beim Angalloppieren, Umspringen in Außen-/Kreuzgallop
  • Steifheit, Widersetzlichkeit gegen Reiterhilfen
  • Pferd gibt den Rücken nicht her / geht nicht am Zügel / verkantet sich / hat Probleme beim Rückwärtsrichten / 
  • will/kann nicht mehr springen

Weitere Anwendungsbereiche:

  • alle Probleme im Bereich der Sehnen, Muskeln, Gelenke und Bänder
  • Blockierungen der Wirbelsäule
  • Lahmheit, Schwerfälligkeit, Bewegungseinschränkungen, Verhaltensauffälligkeiten
  • oragnische Dysfunktionen (Neigung zu Koliken, Dämpfigkeit, Husten)

 

Kinesiologie

Als Diagnoseverfahren hat sich die "Applied Kinesiologie" (AK) bei Zahnärzten, Chiropaktikern, Homöopathen, Ernährungsberatern und Heilpraktikern bewährt. Grundlage der AK bildet der Muskeltest. Vor ungefähr 30 Jahren fand der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart Zusammenhänge zwischen Muskeln, Meridianen und Organen und entwickelte ein System welches er „Applied Kinesiologie“ nannte. Mit Hilfe des Muskeltests lassen sich Störungen im Organismus lokalisieren. Störfelder (Narben, Zähne, Brände, Tätowierungen), Allergene sowie die Verträglichkeit von Futtermitteln und Medikamenten können ausgetestet werden. Bei Tieren erfolgt der Muskeltest mit Hilfe einer Surrogatperson.

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage wirkt mittels einer bestimmten Massagetechnik auf übermäßige Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe. Bei der Behandlung chronischer Phlegmone hat sie sich als Mittel der Wahl erwiesen. Weitere Einsatzgebiete der ML können sein:

  • Posttraumatische Ödeme (durch ML wird der Abtransport von Exsudat und Entzündungsprodukten beschleunigt)
  • schlecht heiltende, nichtinfizierte Wunden (z.B. nach Operationen: ML verbessert das Gewebemilleu und beschleunigt damit die Wundheilung) 
  • Tendopathien
  • Hufrehe
  • Kreuzverschlag (ML begünstigt den Abbau von Laktat in der Muskulatur)
  • Turniervorbereitung (Verlürzung der Regenerationszeit, Laktatabbau) 
  • Turnierbegleitung

Die Behandlung dauert ca. 60 Minuten und erfolgt in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt. Nach einer Ödembehandlung an Extremitäten wird ein Kompressionsverband angelegt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferde in Thüringen